Jahr: 2021 (Seite 1 von 3)

Annekathrin Linge: Meine Wettbewerbserfolge

Annekathrin Linge ist unserem Aufruf gefolgt, ihre liebsten Wettbewerbs-Fotos zu zeigen. Vielen lieben Dank an Dich!

„Ich habe bisher zwar nur an einigen Wettbewerben teilgenommen, aber diese beiden Fotos bedeuten mir sehr viel: das Konzertbild zeigt nicht nur eine schöne Szene, mit der ich eine Anerkennung bei der Landesfotoschau Thüringen erlangen konnte und den Sieg im Vorentscheid der Thüringer Allgemeine für den Blende 2019-Wettbewerb. Vielmehr zeigt es auch meine große Leidenschaft für Musik und Konzerte. Deshalb ist dieses Foto so wichtig für mich.

Auf das Affenbild bin ich schon etwas stolz, weil ich damit zum ersten Mal einen Wettbewerb gewonnen habe, wenn auch nur einen kleinen: „60 Jahre Thüringer Zoopark“. Ich habe schon unzählige Fotos im Erfurter Zoo gemacht, hatte aber nur dieses eine eingeschickt und mir gesagt: „wenn es eins wird, dann das“. Was soll ich sagen: der Plan ging auf.

Frank Hausdörfer: Das besondere Foto

Frank Hausdörfer ist unserem Aufruf gefolgt, eines seiner liebsten Wettbewerbs-Fotos zu zeigen. Vielen Dank dafür!

„Das Foto vom Rodel-WC in Oberhof existierte bereits. Als ich am Stubai-Gletscher war und in dem Tunnel stand erinnerte ich mich an das Foto. Ich habe mir die Stelle (unter anderem) herausgesucht, um dieses Composing zu machen.
Das Foto wurde im Who is Who der PSA abgedruckt und war in Jogyakarta (Indonesien) mit ausgestellt, bei der Ausstellung wurden die besten Fotografen des Jahres 2020 geehrt. Ich konnte in der Weltrangliste einen tollen vierten Rang in der Jahreswertung Print Mono erreichen.

Auf der Seite des asiatischen Foto-Verbandes
http://asiaphotofestival.com/apu-member-showcase/frank-hausdoerfer/

bin ich der einzige Deutsche, der ausgestellt wird. Ich habe das Thema Oberhof-WM23 gewählt, um etwas Werbung für Thüringen zu machen.“

Bildband von Dr. Thomas Lange erschienen

Pünktlich zur Frankfurter Buchmesse ist der zweite Bild-Text-Band von unserem Mitglied Dr. Thomas Lange unter dem Titel „Im Hohen Norden unterwegs – Abenteuer, Begegnungen und magische Momente“ erschienen (R.G. Fischer Verlag; ISBN 978-3-8301-1883-1; 256 Seiten; 44,95 €).

In 13 Kapiteln versucht der Autor in Texten und Bildern zu zeigen, was die Magie des Nordens ausmacht. Andererseits ist es auch ein sehr persönliches Buch, welches auf Erlebnisse von fast 20 Nordlandreisen eingeht.

Das Buch kann es über Amazon, buecher.de und den R.G. Fischer Verlag erworben werden – demnächst auch im Buchhandel.

Informationen und Fotos auf der Webseite: fotografie-thomas-lange.com

Fotospaziergang im Schlosspark Altenstein

Am 16. Oktober 2021 trafen sich einige Fotorafinnen und Fotografen der GfF im Schlosspark von Altenstein (bei Bad Liebenstein), um gemeinsam zu fotografieren.

Hier sind einige Fotos von Karsten Hoerenz (Waltershausen), der den Spaziergang organisiert hatte.

Der 31. Thüringer Fototag auf Burg Ranis (Bericht)

Hoch oben auf einer Felskuppe thront majestätisch die Burg Ranis. Hierhin lud die Gesellschaft für Fotografie Thüringen am 23.10.2021 zum 31. Thüringer Fototag ein.

Burg Ranis (Foto: R. Hanemann)

Für die meisten begann dieser Tag mit dem Aufstieg den steilen Weg hinauf zur Burg.

Am Beginn stand die Mitgliederversammlung mit Wahl des Vorstands.

An seinen fotografischen Eindrücken von der Urlaubsinsel Madeira ließ uns danach Torsten Krautwald, der in diesem Jahr 11 Wochen dort verlebte, teilhaben. Bar jeglichem Massentourismus offenbarte die Insel ihre Naturreize.

Bei der folgenden Führung durch die Burg wurden wir mit deren Geschichte vertraut gemacht und bekamen genügend Gelegenheit zum Fotografieren. Einige der Fotomotive stachen wohl allen in die Augen und so war mitunter Geduld gefragt bis der Auslöser gedrückt werden konnte.

Die mit Spannung erwartete Auswertung des 25. Mappenwettbewerbs, an dem sich acht Fotoklubs beteiligten, erfolgte nach der Mittagspause. Für die besten Fotos und Gruppenleistungen wurden Preise vergeben. Ergebnisse

Lockere Fotoaktion während des Fotospaziergangs (Foto: R. Hanemann)

Den Abschluß bildete ein Fotospaziergang durch Ranis. Zuerst ging es hinunter zur Ilsenhöhle, die wegen archäologischer Ausgrabungen nur durch eine Absperrung betrachtet werden konnte. Auf dem weiteren Weg eröffnete sich immer wieder ein neuer Blick auf die Burg. Und wie es sich für Fotografen gehört, wurden viele Motive gefunden und im Bild festgehalten.

In der Gesamtheit war es ein gelungene Fototag mit viel Gelegenheit zum Austausch und zum Fotografieren.

Ergebnisse des 25. Mappenwettbewerbs Thüringer Fotoclubs

Dieser Wettbewerb fand vom 1. November 2020 bis zum Sommer 2021 statt. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde dieser Wettbewerb online durchgeführt.

Die besten Fotoclubs im Wettbewerb waren:

  1. Fotoklub UNIFOK Jena (559 Punkte)
  2. Fotoclub Reflexion ’90 Erfurt (546 Punkte)
  3. Fotoclub KONTRAST Suhl (513 Punkte)
  4. FAC Saalfeld-Rudolstadt (511 Punkte)
  5. Jenaer Fotoclub (504 Punkte)

Außerdem nahmen die folgenden Clubs am Wettbewerb teil:
Lichtbildkombinat Gera, FOTO-Klub JENA ‘78 und Fotoclub Weimar .

Die besten Einzelfotos:

Das Sonderthema des 25. Mappenwettbewerbs lautete „Schatten und Silhouetten“.

Die besten Arbeiten legten folgende Clubs vor:

  1. Fotoclub Reflexion ’90 (47 Punkte) siehe Video oben
  2. Jenaer Fotoclub (44 Punkte)
  3. FOTO-Klub JENA ’78

Übersicht über alle bisherigen Mappenwettbewerbe

31. Thüringer Fototag (Einladung)

Der diesjährige Fototag der GfF Thüringen findet am 23. Oktober 2021 auf Burg Ranis (bei Pößneck) stattfinden (Karte der Region).
Zur Sicherheit aller Teilnehmer bitten wir alle Fotofreundinnen und Fotofreunde die 3G-Regel auf der Burg einzuhalten.

Programm für den Fototag

10.00 Uhr – Mitgliederversammlung mit Vorstandswahl (nur für GfF-Mitglieder)

11.00 Uhr – Begrüßung und Beginn des Fototags

11.15 Uhr – Vortrag „Elf Wochen Madeira – Fotografische Eindrücke
von Torsten Krautwald“

Gruppe 1: 12 Uhr Mittagessen, 13 Uhr Rundgang und Fotografieren im Hof

Gruppe 2: 12 Uhr Rundgang und Fotografieren im Hof, 13 Uhr Mittagessen

14.00 Uhr – Auswertung des 25. Mappenwettbewerbs

15.00 Uhr – Wanderung um die Burg

Mit den Fotos, die während des Fototags entstehen, wollen wir einen kleinen Wettbewerb veranstalten, dessen Bedingungen während der Veranstaltung erklärt werden. Die Burg wünscht sich, die besten Bilder für ihre Webseite etc.

Einladung zur Landesversammlung der GfF Thüringen

Der Landesvorstand lädt alle Mitglieder im Landesverband Thüringen der Gesellschaft für Fotografie e.V. für den 23. Oktober 2021 um 10 Uhr zu einer Landesversammlung nach Ranis ein. Die Versammlung findet auf der Burg Ranis statt. Informationen zum Raum erhalten Sie beim Einlass in die Burg.

Vorgeschlagene Tagesordnung für die Landesversammlung

  1. Begrüßung und Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung
  2. Abstimmung über die Tagesordnung
  3. Bericht des Landesvorstandes über die Arbeit der letzten vier Jahre
  4. Finanzbericht des Landesverbandes
  5. Diskussion zur bisherigen und weiteren Arbeit
  6. Entlastung des Landesvorstandes
  7. Vorstellung der Kandidaten für den künftigen Landesvorstand
  8. Wahl des neuen Vorstandes

Die Landesversammlung soll bis spätestens 11.00 Uhr dauern. Der Landesvorstand hofft auf eine rege Beteiligung der GfF-Mitglieder an der Versammlung, eine aktive Diskussion und gute Ideen.

Diese Informationen finden Sie auch im Info-Blatt 2/2021 der GfF Thüringen.

Große KONTRASTe (in Berlin)

Ausstellung des Fotoclub KONTRAST Suhl

FreizeitForum Berlin Marzahn 10.08. – 24.10.2021 (verlängert)

Begleittext zur Ausstellung

Der „Fotoclub Kontrast“ Suhl wurde durch engagierte Fotofreunde am 28. August 1976 gegründet – und begeht 2021 nun schon seinen 45. Geburtstag. Seitdem treffen sich die etwa 15 begeisterten Fotoamateure regelmäßig jeden Donnerstag um 19:30 Uhr (außer in den Sommerpausen – und bei Corona). Ihr Domizil war bis 1995 die Villa des Becher-Clubs – ein Kulturbund-Treffpunkt. Danach stiegen sie in den Dachboden im „Haus Philharmonie“ auf und zogen 2010 in die Musikschule um. Die fotografischen Interessen reichen von Akt über Berge und Makro bis zum Zusammen-Urlaub-Machen in Belgien, Frankreich, Italien, Polen, Tschechien… Trotzdem besteht kein Gruppenzwangund keine Einschränkung fotografischer Interessen. Weniger die Beschäftigung mit der Technik als vielmehr der Austausch über ganz individuelle Sicht- und Arbeitsweisen, Bildbesprechungen und gemeinsame Projekte sind Inhalt ihrer Treffen, die in aufgeschlossener Atmosphäre stattfinden.

Der „Fotoclub Kontrast“ ist Mitglied im Landesverband Thüringen der Gesellschaft für Fotografie (GfF). Sein Klubvorsitzender Günter Giese ist auch aktives Mitglied im Vorstand der GfF Thüringen. Die Suhler pflegen in der Region schon langjährig gute Kontakte mit dem Fotoclub „Reflexion ’90“ in Erfurt und mit dem „benachbarten“ Fotoclub in Themar. Die Kontakte erweiterten sich nach und nach nach der Wende nach Würzburg, Coburg und Tutzing-Traubing am Starnberger See.

Erfolgreiche, immer wieder auch preisgekrönte Teilnahmen an Ausstellungen und Wettbewerben, regional, national wie international, belegen eine sehr gute Fotoqualität. Der Klub steht aber allen Interessierten offen, egal ob sie Spitzenleistungen anstreben oder nur aus Spaß knipsen, egal ob sie die Fotografie erst kennenlernen wollen oder sie schon perfekt beherrschen. Durch Austausch der Mitglieder untereinander zu ihren Erfahrungen und Ideen kann man immer etwas dazulernen.

Die Ausstellung hier darf von Ihnen, liebe Besucher/innen, gern als anregendes Experiment angesehen werden, welchen Einfluß große Formate auf die Wirkung von Fotos haben.

Besonders würden sich die Frauen des Klubs über weibliche Verstärkung freuen – die aber auch die Kontrast-Männer nicht verschmähen würden – natürlich aus rein fachlichen lnteressen. Nach 45 Jahren ist es wohl auch normal, dass inzwischen (ehemalige) Mitglieder des Klubs in allen Ecken Deutschlands zu Hause sind und es eine „Ehemalige“ sogar auf Dauer nach Neuseeland zog. Es sind aber auch immer wieder Neuzugänge zu verbuchen, die den Altersdurchschnitt der Mitglieder mehr oder weniger stark senken. Aber wen interessiert heute noch ein Altersdurchschnitt?

Leider hat der Klub vor kurzem seinen 87-jährigen Alterspräsidenten Karl-Heinz „Charly“ Richter verloren, der mit seinem unglaublichen Elan, seinen vielen interessanten Ideen und seinem großen Können ganz viele Fotofreunde weit über Thüringen hinaus angespornt und beeindruckt hat.

lnzwischen hat die Volldigitalisierung auch den Kontrast-Klub erreicht, weshalb die derzeit oft gestellte Frage wohl nicht nur in Suhl ist: braucht man noch eine Kamera oder reicht das Telefon?

Zum Schluß hier noch das Kleingedruckte, das Mitglieds-Kandidat/inn/en mit einem Augenzwinkern überreicht wird: Die vierstufige Aufnahmeprüfung ist hart. aber machbar: 1. Nennung des vollständigen Vor- und Nachnamens # 2. Entrichtung des l\/litglieclsbeitrags von 30,-Euro (im Jahrl) # 3. Fakultatives Spendieren von bis zu 2 Flaschen Wein # 4. Das Mitbringen von selbstgemachten Fotos ist erwünscht, aber nicht Bedingung.

GfF & FFM wünschen Ihnen Vergnügen, Nachdenken und Anregungen in dieser Ausstellung!
Wenn Sie mehr über die frohlichen Suhler Fotoleute erfahren wollen: 01 75/6 96 91 61

Ausstellung „Nähe und Distanz“

Zu diesem deutsch-polnisches Fotoprojekt zeigen drei Fotografen aus Geras Partnerstadt Skierniewice und drei Fotografen aus Gera Ihre Arbeiten.

Basia Grabowska, Karol Grabowski und Zbygniew Gradowski präsentieren gemeinsam mit Katja Wisotzki, Peer Jakobson und Frank Rüdiger 40 ausdrucksstarke Fotos in unterschiedlichen Formaten. Die Ausstellung ist noch bis zum 6. November in der Bibliothek in Gera zu sehen.

Pressegespräch vor der Ausstellungseröffnung. Foto: Frank Rüdiger

« Ältere Beiträge